1,7 Mio. Euro Fördermittel für die Nümbrechter Straße und Vennstraße

Donnerstag, 03.12.2015 - 10:07 Uhr

In den nächsten Jahren baut die Stadt die Nümbrechter Straße und die Vennstraße auf einer Gesamtlänge von 1060 Metern aus. Zudem wird der Kreisverkehr zwischen Vennstraße, Nümbrechter Straße und Bahnhofstraße neu angelegt, der auf Grund von Kanalbauarbeiten zunächst weichen musste.

Die Regierungspräsidentin des Regierungsbezirks Köln, Gisela Walsken, hat die Zuwendung von 1,7 Millionen Euro Fördermitteln für dieses Projekt zugunsten der Stadt Waldbröl bewilligt. Die finanziellen Mittel stammen aus dem Förderprogramm für den kommunalen Straßenbau.

Zweck des Ausbaus ist, neben der Erneuerung der Fahrbahndecke, die Sicherheit insbesondere für schwächere Verkehrsteilnehmer wie Fahrradfahrer und Fußgänger zu verbessern. An den Radwegen werden Schutzstreifen angelegt, Fußgänger bekommen weitere Gehwege. An Kreuzungen und Einmündungen wird zur Unfallprävention die Übersichtlichkeit verbessert. Zudem werden die neuen Querungshilfen für Fussgänger barrierefrei angelegt.

Kreissparkasse Köln

Leser-Kommentare zu diesem Artikel

Sie haben Fragen, Anregungen oder Kommentare zum Thema? Dann können Sie uns hier öffentlich Ihre Meinung sagen.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Werbepartner

Volksbank Oberberg
Energie und Wasser Waldbröl

Kontakt

Stadt Waldbröl
Der Bürgermeister

Nümbrechter Str. 18-21 
51545 Waldbröl

Tel. (02291) 85-0 
Fax: (02291) 85-125

E-Mail: info(a)waldbroel.de

Impressum

Tourismus & Wandern

Das Bergische
Das Bergische Wanderland

Sozial- und Kulturpartner der Stadt

Ev. Kirchengemeinde Waldbröl
Kath. Kirchengemeinde Waldbröl
Freie evangelische Gemeinde Waldbröl

Unsere Empfehlung

Rücksicht im Straßenverkehr

Waldbröl auf Facebook

Stadt Waldbröl auf Facebook - Gefällt mir Button