Entwicklung der Innenstadt läuft auf Hochtouren – Städtebauförderungsmittel wurden bewilligt

So könnte das künftige Einkaufszentrum an der Stelle des Merkur-Komplexes aussehen

Visualisierung Ansicht umgestalteter Kirchplatz von der Hochstraße

Entwurfsskize für den Kirchplatz an der Ev. Kirche, Alte Rathausstraße und Hochstraße

Entwurf für das Bürgerdorf am Alsberg mit Rathaus - Ansicht vom Rathausvorplatz

Modell des Entwurfs für das Bürgerdorf am Alsberg mit Rathaus

Mittwoch, 21.10.2015 - 13:54 Uhr

Mit Bescheid vom 10.09.2015 erfolgte die Anerkennung der Gesamtmaßnahme „Integriertes Entwicklungs- und Handlungskonzept Innenstadt Waldbröl 2025“. Mit dem baufachlichen Gesamttestat erkennt die Bezirksregierung Köln das Gesamtprogramm mit den „dargestellten Kosten grundsätzlich bis zu einer Höhe von voraussichtlich 23.027.100,00 € als zuwendungsfähig an.“ Die im integrierten Handlungskonzept dargestellten Ziele und Zwecke werden bestätigt und sind Vorgabe für die Inanspruchnahme der Fördermittel. Dies sind insbesondere:

  • die Stärkung der innerstädtischen Funktionen initiieren
  • das Erscheinungsbild der Innenstadt qualifizieren
  • das gesellschaftliche und kulturelle Leben fördern
  • die Aufenthaltsqualität erhöhen
  • das Wohnraumangebot für alle (Teil-)Märkte ausbauen

und

  • den Tourismus als Wirtschaftsfaktor für die Stadt aktivieren.

Über die bereits im Jahr 2014 bewilligten Maßnahmen

  • Kirchplatz umgestalten
  • Wettbewerb für den Marktplatz und Umfeld durchführen

sowie

  • einen Verfügungsfonds mit 100.000,00 € einrichten

wurden aktuell für das Programmjahr 2015 bewilligt:

1. Fassadenprogramm

  • Erarbeitung der Richtlinien
  • Mittel für die Beratung - Fördermittel für private Antragsteller, 1. Abschnitt

Summe, zuwendungsfähige Ausgaben:100.000,00 €

2. Städtebauliche Planung

  • Gestaltungsleitlinien
  • Leitsystem und Anforderung Lichtkonzept
  • Wettbewerb Leitsystem und Lichtkonzept
  • Konzept für die Markthalle

Summe, zuwendungsfähige Ausgaben:85.000,00 €

3. Bürgerdorf am Alsberg

  • Umbau des Rathauses mit Erweiterung Bürgersaal und Quartiersbegegnungsstätte

Summe, zuwendungsfähige Ausgaben:7.767.615,00 €

Summe Stadterneuerungsprogramm 2015, zuwendungsfähige Ausgaben:
7.938.615,00 €

Für alle dargestellten Maßnahmen beträgt der Fördersatz 80 %.
Für 2015 bedeutet dies Zuwendungen in Höhe von 6.350.892,00 €.

Die langjährige Vorarbeit trägt nun Früchte...

1. Kirchplatz

  • Gemeinsames Projekt von evang. Kirchengemeinde und Stadt Waldbröl, Ergebnis der Mehrfachbeauftragung wurde weiter ausgearbeitet, Umsetzung erfolgt ab November 2015

2. Marktplatz

  • Wettbewerb wird derzeit vorbereitet
  • Gespräche mit Anliegern wurden mit einvernehmlichen Ergebnissen geführt
  • Konzept Markthalle wird derzeit erarbeitet
  • Durchführung Wettbewerb 1. Jahreshälfte 2016
  • angestrebter Baubeginn: Sommer 2016

3. Realisierung innenstadtverträgliches Verkehrskonzept

  • Straßenumbau von Bahnhofstraße, Vennstraße und Nümbrechter Straße wird derzeit vorbereitet
  • Umbau der Kaiserstraße als Einbahnstraße und Boulevard, Einvernehmen mit Straßen.NRW/Bund wurde erzielt,
  • Umbau geplant nach Fertigstellung der oben aufgeführten Straßenbaumaßnahmen 2018

4. Bürgerdorf am Alsberg

  • Fertiger Architekturentwurf liegt vor
  • europaweite Ausschreibung der weiteren Architektenleistungen läuft
  • Beginn der Baumaßnahme Mitte / Herbst 2016

5. Hallenbad

  • Umbau des Hallenbads zu einem Bürgerbad mit Quartiersbezug wird angestrebt
  • Nutzungs-, Träger- und Finanzierungskonzept wird derzeit in Abstimmung zwischen Förderverein und Stadt erarbeitet

6. Merkur

  • Merkur - neues Zentrum Waldbröl
    Zur Aktivierung der Brache Merkur wurde ein europaweites Investorenauswahlverfahren ausgeschrieben. Als Siegerin ist die List Gruppe hervorgegangen. Das dargestellte Projekt wurde auf der Expo Real in München von der List Gruppe mit vielen Interessenten erfolgreich besprochen. Gemeinsames Ziel ist, das Projekt im Frühjahr 2016 vertraglich zu vereinbaren, das Planungsrecht bis Herbst 2016 zu schaffen und mit dem Abriss noch Ende 2016 zu beginnen. Eine Fertigstellung des Projekts könnte dann bis Mitte 2018 erfolgen.

7. Quartiersbüro / Anlaufstelle

  • Die Stadt Waldbröl hat zusammen mit der Wir für Waldbröl GmbH für alle Fragen der BürgerInnen zur Innenstadtentwicklung eine Anlaufstelle eingerichtet. Das Quartiersbüro befindet sich in der Hochstraße 11, Sprechzeiten für Fragen der Innenstadtentwicklung sind montags, 14:00 - 18:00 Uhr und freitags, 09:00 - 13:00 Uhr.

Wir können nur an alle Beteiligten der Innenstadtentwicklung appellieren: „Machen Sie mit, engagieren Sie sich für die Innenstadt von Waldbröl (auch mit Ihren privaten Maßnahmen) und nutzen Sie die Förderprogramme zum Verfügungsfonds und zum Fassadenprogramm.

Leser-Kommentare zu diesem Artikel

Sie haben Fragen, Anregungen oder Kommentare zum Thema? Dann können Sie uns hier öffentlich Ihre Meinung sagen.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Werbepartner

Volksbank Oberberg
Energie und Wasser Waldbröl

Kontakt

Stadt Waldbröl
Der Bürgermeister

Nümbrechter Str. 18-21 
51545 Waldbröl

Tel. (02291) 85-0 
Fax: (02291) 85-125

E-Mail: info(a)waldbroel.de

Impressum

Tourismus & Wandern

Das Bergische
Das Bergische Wanderland

Sozial- und Kulturpartner der Stadt

Ev. Kirchengemeinde Waldbröl
Kath. Kirchengemeinde Waldbröl
Freie evangelische Gemeinde Waldbröl

Unsere Empfehlung

Rücksicht im Straßenverkehr

Waldbröl auf Facebook

Stadt Waldbröl auf Facebook - Gefällt mir Button