Merkur-Entwicklung geht in die heiße Phase

Merkur geht in die heiße Phase

Merkur geht in die heiße Phase

Montag, 26.06.2017 - 10:29 Uhr

Der Rat der Stadt Waldbröl hat in seiner Sitzung am 21.06.2017 beschlossen, die am 10.12.2014 beschlossene europaweite Grundstücksausschreibung und Investorenauswahl für das Projekt „Das neue Einkaufszentrum mitten in der Innenstadt von Waldbröl“ (Merkurareal) in der Fassung der Ausschreibung vom 28.11.2014 aufzuheben, da kein wirtschaftliches Ergebnis erzielt werden konnte, das den Ausschreibungsbedingungen entspricht.

Hierbei liegt die Betonung darauf, dass die  Aufhebung des Verfahrens aus rein wirtschaftlichen Gründen erfolgte; die Konzeptinhalte wurden ausdrücklich vom Rat und dem Investor List bestätigt.

Nach dieser Entscheidung des Rates kann ab sofort ein konkurrierendes Verhandlungsverfahren mit Investoren stattfinden, die Interesse an dem Projekt bekundet haben. Dies bedeutet, dass auch die LIST-Gruppe weiterhin zu den Interessenten um das Merkurareal zählt. Die LIST-Gruppe hat ausdrücklich erklärt, dass sie das Projekt auf der Grundlage des einvernehmlich weiterentwickelten  Konzeptes realisieren möchte.

Durch die vom Stadtrat beschlossene Aufhebung des Verfahrens werden jedoch jetzt auch wieder andere Interessenten, die sich aus dem früheren Verfahren qualifiziert haben, auf der neuen Grundlage in die Verhandlungen einbezogen. Dies  gilt ebenso für die Interessenten, die sich in der Zwischenzeit gemeldet haben und ihr Interesse in einem solchen offenen Verfahren bekundet haben.

Damit kann mit dem Beschluss des Stadtrates in einem engen Zeitfenster zielstrebig an der für Waldbröl so wichtigen Einzelhandelsentwicklung weiter gearbeitet werden.

Fazit: Niemand, weder der Stadtrat, mit Ausnahme der UWG-Fraktion, noch der Generalplaner ASS noch die LIST-Gruppe stellen die Entwicklung des Merkurareals mit dem Ziel, ein Einkaufszentrum an dieser Stelle zu verwirklichen, in Frage; im Gegenteil, alle sehen gemeinsam die große Chance, die Entwicklung der Merkur-Brache in relativ kurzer Zeit gelöst zu bekommen.

Leser-Kommentare zu diesem Artikel

Sie haben Fragen, Anregungen oder Kommentare zum Thema? Dann können Sie uns hier öffentlich Ihre Meinung sagen.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Werbepartner

Volksbank Oberberg
Energie und Wasser Waldbröl

Kontakt

Stadt Waldbröl
Der Bürgermeister

Nümbrechter Str. 18-21 
51545 Waldbröl

Tel. (02291) 85-0 
Fax: (02291) 85-125

E-Mail: info(a)waldbroel.de

Impressum

Tourismus & Wandern

Das Bergische
Das Bergische Wanderland

Sozial- und Kulturpartner der Stadt

Ev. Kirchengemeinde Waldbröl
Kath. Kirchengemeinde Waldbröl
Freie evangelische Gemeinde Waldbröl

Unsere Empfehlung

Rücksicht im Straßenverkehr

Waldbröl auf Facebook

Stadt Waldbröl auf Facebook - Gefällt mir Button