Informationen zur Jahresveranlagung 2018 - Steuer- und Gebührensätze in Waldbröl

Hebesätze der Realsteuern

Grundsteuer A

Der Hebesatz für die Grundsteuer A (land- und forstwirtschaftliche Grundstücke) bleibt mit 320 % unverändert. Er bildet die Grundlage für die im Abgabenbescheid festgesetzte Grundsteuer. 

Grundsteuer B

Der Hebesatz für die Grundsteuer B (bebaute und unbebaute Grundstücke) wurde durch Ratsbeschluss vom 29.03.2017 zunächst auf 620 % angehoben. Er bildet die Grundlage für die im Abgabenbescheid festgesetzte Grundsteuer.

Da der Haushaltsplanentwurf für das Jahr 2018 einen weiteren Anstieg auf 765 % vorsieht, wird vorsorglich darauf hingewiesen, dass eine nachträgliche Änderung des Hebesatzes bis zum 30.06.2018 möglich ist und Sie mit geänderten Abgabenbescheiden rechnen müssen.     

Zu den Hintergründen für eine derart drastische Steuererhöhung:

Seit dem Jahr 2012 stellt die Stadt Waldbröl ein sogenanntes Haushaltssicherungskonzept (HSK) auf, das zum Ziel hat, den Haushaltsausgleich (kein Defizit in der „städtischen Kasse“) bis zum Jahr 2022 zu erreichen. Das Erreichen dieses Zieles ist für die Stadt Waldbröl enorm wichtig, weil die Stadt ohne einen Haushaltsausgleich keine Fördermittel mehr erhält und der Investitionsstau der städtischen Infrastruktur damit immer größer würde. Das wiederum hätte negative Folgen für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt. Auch die Sanierung des Hallenbades an der Vennstraße wäre hiervon sicher betroffen. Die Kommunalaufsicht („Kontrollinstanz“ für die Kommunen mit Sitz in der Kreisverwaltung) hat dieses Haushaltssicherungskonzept bisher jedes Jahr auch genehmigt. Voraussetzung für die Genehmigung war und ist die Einhaltung von strengen Sparauflagen, unter anderem auch stetig steigende Erträge aus Steuern.

Mit der Verabschiedung des Haushaltes für das Jahr 2017 hat der Rat der Stadt Waldbröl die Anforderungen nicht erfüllt, indem er die Steuerhebesätze nicht angehoben und Sparauflagen nicht eingehalten hat. Der Stadtrat hat hierbei in guter Absicht gehandelt, als er die notwendigen Maßnahmen zu Ihrer Entlastung in die Zukunft verschoben hat. Die Folge ist allerdings, dass die Stadt Waldbröl zwar noch die Genehmigung für den Haushalt 2017 erhalten hat, die Genehmigung jedoch mit strengen Auflagen verbunden wurde. Neben der strikten Einhaltung der Steuererhöhungen wurde nunmehr auch die Nachholung der versäumten Steuererhöhungen für 2017 gefordert. Die vorgeschriebenen Auflagen hat die Stadt Waldbröl – genau wie ein Bürger, der einen Bescheid von einer Behörde erhält – einzuhalten. Auf die Höhe der Erträge aus Steuern hat die Stadt Waldbröl aufgrund der Entscheidung des Stadtrates selbst damit keinen Einfluss mehr. Der Stadtrat kann nur noch die Richtung festlegen: Soll die Grundsteuer B erhöht werden oder wird der Gewerbesteuerhebesatz angehoben. Die abschließende Diskussion und der Beschluss über die Hebesätze hierzu sollten im Stadtrat vom 06.12.2017 erfolgen.

Dem sind die Ratsvertreter nicht gefolgt, die Entscheidung soll voraussichtlich in der Sitzung am 31.01.2018 erfolgen. Dies hat zur Folge, dass die Steuerbescheide zur Sicherstellung der Liquidität der Stadt Waldbröl zunächst mit dem Hebesatz von 620 % ergehen.

Sobald der Rat den endgültigen Hebesatz der Grundsteuer B beschlossen hat, erhalten Sie einen aktualisierten Abgabenbescheid, der dann zwangsläufig die höhere Steuer enthalten wird.

Sowohl der Stadtrat, als auch die Stadt Waldbröl, sind sich darüber bewusst, dass die notwendige Steuererhöhung die Grundstückseigentümer enorm belasten wird. Eine andere Möglichkeit gibt es jedoch leider nicht.

Ansprechpartner für Sie im Rathaus ist Frau Kötting, Zimmer 5 (Hauptgebäude), Tel.: 02291/ 85-158

Ansprechpartner bzgl. des Grundsteuermessbetrages für Sie beim Finanzamt Gummersbach ist Frau Klausch, Tel.: 02261/ 86-2300

Straßenreinigungsgebühren je lfd. Meter

Die Gebührensätze für den Kehr- und Winterdienst bleiben unverändert.  

  • Anliegerstraße (Kehr- und Winterdienst) 2,91€
  • Anliegerstraße (nur Winterdienst) 1,27€
  • Innerörtliche Verkehrsstraße (Kehr- und Winterdienst) 2,51€
  • Innerörtliche Verkehrsstraße (nur Winterdienst) 1,09€
  • Überörtliche Verkehrsstraße (Kehr- und Winterdienst) 2,17€
  • Überörtliche Verkehrsstraße ( nur Winterdienst ) 0,95€
  • nur Gehwegreinigung 1,07€

Ansprechpartner für Sie:

  • zur Höhe der Gebühren ist Frau Kötting, Zimmer 5, Tel.: 02291/ 85-158
  • zum organisatorischen Ablauf des Winterdienstes ist Herr Klein oder ein Vertreter des Baubetriebshofes, Tel.: 02291/ 912745

Zweitwohnungsteuer

Die Zweitwohnungsteuer beträgt 12 % des Mietwertes. Der Lebenshaltungsindex für die Berechnung der Steuer beläuft sich 2018 auf 563 %. 

Ansprechpartner für Sie im Rathaus ist Frau Kötting, Zimmer 5, Tel.: 02291/ 85-158

Hundesteuer

Wenn Sie Hundehalter sind und aus irgendeinem Grund Ihren Hund noch nicht angemeldet haben, holen Sie dies bitte umgehend nach. 

Die Anmeldung kann folgendermaßen geschehen:

  • persönlich während der Öffnungszeiten des Rathauses, Zimmer 5
  • telefonisch unter der Rufnummer 02291/ 85-158
  • schriftlich an die Stadt Waldbröl, Steueramt, Nümbrechter Str. 18-21, 51545 Waldbröl 

Der jährliche Steuersatz ist abhängig von der Anzahl der gehaltenen Hunde und beträgt weiterhin:

  • für den ersten Hund 84,00€
  • wenn zwei Hunde gehalten werden, je Hund 126,00€
  • wenn drei oder mehr Hunde gehalten werden, je Hund 156,00€
  • wenn ein gefährlicher Hund gehalten wird 540,00€
  • wenn zwei oder mehr gefährliche Hunde gehalten werden, je Hund 780,00 €

Der Hund muss die Hundesteuermarke am Halsband deutlich sichtbar tragen. Dies dient nicht nur zu Kontrollzwecken, sondern erleichtert auch beim Auffinden eines herrenlosen Hundes die Zuordnung zum Hundehalter.

Allgemeine Hinweise

Eigentumswechsel

 

Informationen bzgl. der Fortschreibung von Grundbesitzabgaben finden Sie auf der Rückseite der Abgabenbescheide unter Punkt 4.

Lastschriftverfahren

Machen Sie von der Möglichkeit des SEPA-Lastschrift-Verfahrens Gebrauch, sofern Sie hieran noch nicht beteiligt sind. Ein entsprechendes Formular liegt dem Abgabenbescheid bei, dass Sie bitte im Original der Stadtkasse Waldbröl zukommen lassen. Eine Zusendung per E-Mail oder Fax darf leider nicht anerkannt werden!

Rathaus-Lageplan

Gebäude-Lageplan der Stadt Waldbröl

Damit Sie wissen wo Sie hin müssen, erhalten Sie hier einen Überblick über die wichtigsten Gebäude der Stadtverwaltung.