Bereits zum neunten Mal veranstalten Nümbrecht und Waldbröl den „Autofreien Sonntag“. Am 28. August können die Teilnehmer auf einer 16 Kilometer langen Rundstrecke die Landschaft zwischen den Gemeinden genießen. Zwischen 9 und 18 Uhr kann die Strecke mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit Inline-Skates erkundet werden. Nordic Walker sind ebenfalls wieder willkommen und auch die fünf Pedelecs der Gemeinde Nümbrecht sind am Start. Die Elektroräder wurden von den Gemeindewerken gestiftet, die zusammen mit der „Wir für Waldbröl GmbH“, der Sparkasse der Homburgischen Gemeinden und weiteren Sponsoren wieder für einen reibungslosen Ablauf sorgen möchten.   
Offizieller Startpunkt ist der Derichsweiler Hof in Nümbrecht. Generell kann überall gestartet werden. An den fünf Raststationen in Nümbrecht, Drinsahl, Hahn, Hoff und Hömel können sich die Teilnehmer einen Stempel abholen. Wer alle Fünf sammelt, nimmt automatisch am Gewinnspiel teil und kann unter anderem einen Gutschein für eine Fahrrad-Ausrüstung oder eine Ballonfahrt gewinnen.
„Die Bevölkerung freut sich über die Veranstaltung, die man einfach genießen und ein paar Stunden abschalten kann“, sagt Hilko Redenius (Bürgermeister Nümbrecht). Waldbröls Bürgermeister Peter Koester freut sich besonders auf die Stimmung in den Dörfern. Die Einwohner werden die Teilnehmer wieder verpflegen. „Ohne diese ehrenamtliche Hilfe wäre das alles nicht möglicht“, so Koester. Weitere Informationen gibt es unter www.autofreier-sonntag.info.