Seit Samstag, 12.05.2012 wird aufgeräumt. Pünktlich um 8 Uhr öffnete Bürgermeister Peter Koester die Tore zum ehemaligen Campingplatz an der Klus. Unter Federführung des Technischen Hilfswerkes wird seitdem unter Mithilfe von zahlreichen freiwilligen Helferinnen und Helfern der Platz von dem Müll befreit und aufgeräumt.
"Gemeinschaftsorientiert mündet hier eine als Protestaktion begonnene Aktion in einer produktiven Zusammenarbeit, daran können sich durchaus andere Initiativen ein Vorbild nehmen. So kann Stadtentwicklung gelingen!", sagte Bürgermeister Peter Koester bei der Begrüßung der freiwilligen HelferInnen, die unter der Organisation von Thomas Weber und Martin Pfeiffer zusammen gekommen waren.
Die Stadt hatte sich bereits weit im Vorfeld diesem Thema gewidmet, musste aber bestimmte privatrechtliche und öffentlich-rechtliche Vorgehensweisen koordinieren. Erst jetzt wurde durch Verstreichen verschiedener gesetzter Fristen und die Zustimmung des Betreibers ein Zugriff möglich.