Am Donnerstag, dem 9. Februar, liest um 20 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Anna Tüne aus ihrem autobiographischen Roman Wiederherstellung des Glücks. Eine deutsche Kindheit in Frankreich.
Frau Tüne ist in Waldbröl einige Jahre zur Schule gegangen und lebt heute als Autorin in Berlin. Sie hat ein außergewöhnliches und uns heute weitgehend unbekanntes Schicksal erlebt. Ihre Familie gehörte zu den nach 1945 aus den besetzten Ostgebieten vertriebenen Bauernfamilien, die durch ein französisches Regierungsprogramm in den entvölkerten Süden Frankreichs auf aufgegebene Bauernhöfe für mindestens 10 Jahre verpflichtet wurden.
Wie die Erwachsenen und die Kinder aus dem Land der Besiegten und zugleich ehemaligen Besatzer von der Landbevölkerung behandelt und schließlich aufgenommen wurden, mit welchen Schwierigkeiten Bauern aus Pommern in einer völlig anderen Natur zurechtkamen oder scheiterten, davon handelt dieser Roman.
Frau Tüne hat noch einen starken Bezug zu Waldbröl, Herr Kalkhul, ihr Mitschüler, hat uns dankenswerter Weise den Kontakt vermittelt. 
Veranstalter sind: Evangelische Gemeindebücherei, Buchhandlung Haupt, der buchladen und der WKT
Eintritt: 10 Euro