Obwohl die Wenigsten in diesen spätsommerlichen Tagen an die kalte Jahreszeit und an weihnachtliche Vorfreuden denken, laufen die Vorbereitungen für den neuen Waldbröler Weihnachtsmarkt auf Hochtouren. Getreu dem Motto „kleiner, dafür feiner“ präsentiert sich der Waldbröler Weihnachtsmarkt in diesem Jahr ausschließlich auf dem Marktplatz, wartet aber mit neu angeschafften Hütten und jeder Menge Charme und Ambiente auf.

Die Organisatoren möchten weiterhin mit den bewährten Vereinen und Partnern zusammenarbeiten, aber auch auf neue Beschicker zugehen, die weihnachtliche oder kunsthandwerkliche Waren anbieten. „Schon jetzt zeichnet sich ab, dass der Markt ein völlig neues Gesicht bekommt", freuen sich Marktmeister Günter Härting und Nicole Williams sowie die neu ins Leben gerufene Arbeitsgemeinschaft Weihnachtsmarkt, bestehend aus engagierten Bürgerinnen und Bürgern.

Gesucht werden deshalb Händler, Vereine, Kindergärten, Seniorenheime oder Schulen, die sich den Themen „Weihnachten", „Kunsthandwerk" oder „Geschenkartikel" annehmen. Entsprechende und vor allen Dingen angelneue Verkaufshütten werden gegen einen geringen Kostenbetrag zur Verfügung gestellt. Bevorzugt werden Händler mit typisch traditionellem, weihnachtlichem Sortiment sowie Gewerbetreibende, die während des Marktes handwerkliche Tätigkeiten verrichten, etwa Glasbläser, Holzverarbeiter oder Töpfer. Nicht zuletzt können sich auch Vereine etwas einfallen lassen und sich am 26. und 27. November attraktiv präsentieren.

Neben bewährten Elementen, wie dem musikalischen Rahmenprogramm, dem Besuch des Nikolaus‘ und die traditionelle Eröffnung durch Bürgermeister Peter Koester und dem Eichener Engels-Chor soll der Weihnachtsmarkt durch weitere Neuerungen deutlich aufgewertet werden.

Wer sich aktiv an dem neuen Waldbröler Weihnachtsmarkt am 26. und 27 November als Aussteller oder am Rahmenprogramm beteiligen möchte, meldet bitte unter der Telefonnummer 0171 – 21 68 578.