Ergebnis der Windpotenzialanalyse

Die Windenergie-Potenzialanalyse Oberbergischer Kreis für den Bereich der Stadt Waldbröl hat ergeben, dass weitere Flächen für die Ausweisung von Windenergie-
anlagen nicht geeignet sind. Zur Erarbeitung der Windpotenzialanalyse waren neben den umfangreichen rechtlichen und planerischen Vorgaben auch die Einhaltung von Tabuflächen hierzu zählen unter anderem Siedlungsflächen, Vogel- und Naturschutzgebiete zu berücksichtigen.

Strandbad Klus

Der Aggerverband kann im Rahmen des Projektes „PROjekt BRÖL“ nur die Renaturierung des Brölbaches  im Bereich der Klus durchführen. Hierfür gibt es von
der Bezirksregierung Köln Fördermittel von 80 %.
Den Umbau der Klus zu einem Freizeitbad – wie es früher war – kann mit dem PROjekt BRÖL nicht realisiert werden. Die Stadt Waldbröl wird versuchen Fördermittel aus anderen Töpfen für die Umgestaltung der Klus in ein Freizeitbad zu erhalten.

Kreislaufwirtschaftsgesetz

Am 01.06.2012 ist das neue Kreislaufwirtschaftsgesetz in Kraft getreten.  Nach diesem Bundesgesetz haben die privaten Haushalte, die bei ihnen anfallenden Abfälle zur Beseitigung sowie die Abfälle zur Verwertung dem öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger zu überlassen. Ausnahmen sind gesetzlich geregelt. Deshalb besteht nunmehr die Chance, dass der Erlös aus Wertstoffen den Gebühren-
zahlern zu Gute kommt.