fls. Am 28. August ist es wieder soweit. Zum 14. Mal startet der „Autofreie Sonntag“ zwischen Nümbrecht und Waldbröl. Von 9 bis 18 Uhr heißt es radeln, wandern und walken auf der rund 18 Kilometer langen Rundtour. Die Straßen und Wege gehören an diesem Tag den Radfahrern und Fußgängern. Kein motorisiertes Fahrzeug und keine lästigen Abgase stören die Bewegungsfreudigen in der wunderschönen und idyllischen Landschaft. Ein Genuss, der zum Mitmachen einlädt. Überall auf der Strecke können Fahrradfahrer, Walker, Wanderer und Spaziergänger ihren „autofreien Sonntag“ beginnen. Wer mit dem Auto anreisen muss, findet ausreichende Parkmöglichkeiten in Nümbrecht bei der Berufsgenossenschaft im Bitzenweg oder in Waldbröl auf dem Parkplatz im Raabeweg. Hier ist auch eine der drei Fahrrad-Service-Stationen und eine der fünf Rast-Stationen. I-Tüpfelchen im Raabeweg sind zudem der Fahrradparcours von Zweirad Meister und die leckeren Smoothies der AOK. Zeitliche Höhepunkte finden jeweils um 11 Uhr statt. Zum einen der offizielle Start bei der Rast- und Fahrrad-Service-Station Nümbrecht-Hömel mit den Bürgermeistern der beiden Gemeinden. Zum anderen der erste „Bike-In-Gottesdienst“ der Evangelischen Allianz Waldbröl bei der Rast-Station Bohlenhagen. Auch Nicht-Biker sind hierzu herzlich eingeladen und können mit dem Shuttle-Service um 10.15 Uhr, 10.30 Uhr und 10.45 Uhr ab der Evangelischen Kirche Waldbröl bequem nach Bohlenhagen kommen. Zwei weitere Rast-Stationen laden ebenfalls zum Verweilen auf der Strecke ein. In Nümbrecht am Derichsweiler Hof und in Nümbrecht-Drinsahl. Die dritte Fahrrad-Service-Station finden die Radler bei Udo’s Fahrradshop in der Waldbröler Brölstraße. Als Schmankerl gibt es auch in diesem Jahr für die eifrigen Teilnehmer attraktive Preise zu gewinnen, die von ortsansässigen Unternehmen gesponsert werden. Eine Heißluftballonfahrt, Candle-Light-Dinner, Fahrradausrüstungen, Fahrten mit der Postkutsche, Getränke und vieles mehr. Voraussetzung dafür ist, dass die Teilnehmerkarte alle Stempel der Rast-Stationen enthält. Hier werden diese auch ausgegeben und können später fertig ausgefüllt abgegeben werden.
Für die eigene Sicherheit sollten die rollenden Teilnehmer zum Beispiel einen Fahrradhelm tragen, oder Skater zum Beispiel Knie- und Ellenbogen-Schoner. Veranstalter des Sport- und Bewegungs-Spaßes sind die Gemeinde Nümbrecht und die Stadt Waldbröl. Eingebunden in die Organisation und gemeinsam an einem Strang ziehen die „Wir für Waldbröl“ GmbH und die Tourist Information Nümbrecht.
Weitere Informationen unter www.autofreier-sonntag.info.