„Wie viel Physik steckt in deinem Hobby?“ – Das war das Thema des diesjährigen Wettbewerbs zum Bergischen Physikpreis, der alljährlich vom „Verein zur Förderung von Wissenschaft und Kultur in Lennep e.V.“  beim Remscheider Röntgenmuseum ausgelobt wird. Erstmals beteiligte sich 2011 die Gesamtschule Waldbröl – und hatte auf Anhieb Erfolg: Vadim Usik erhielt  für seine Arbeit „Kräfte beim Muay Thai“ den 3. Preis. 
Im Frühjahr hatte der18-jährige Schüler im „Fighting Gym Waldbröl“, wo er Kampfsport betreibt,  Trainingssequenzen gefilmt und analysiert. Daraus entstand die Arbeit, die er zunächst für den Leistungskurs Physik angefertigt hatte und dann – überarbeitet – für den Bergischen Physikpreis einreichte. Im Sommer folgte die Vorstellung aller eingereichten Arbeiten im Röntgen-Gymnasium Remscheid, bei der der Beitrag des Waldbrölers beeindruckte. Doch bis zur Preisverleihung am 13. November in Lennep war unklar, welche Arbeiten von der Jury letztendlich für preiswürdig gehalten wurden. So war die Spannung während der Feierstunde groß, bis Vadim Usik schließlich seine Urkunde und den Geldpreis entgegen nehmen konnte.