Seit Mittwoch dieser Woche präsentiert sich das Bergische Wanderland auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin. Fünf Tage lang informiert das Team über die in der Entwicklung befindlichen neuen Wanderwege sowie über bereits bestehende Angebote.
Das Interesse an den geplanten Wanderwegen ist groß. Insbesondere die Fernwege „Bergischer Weg“ und „Bergischer Panoramasteig“ finden große Resonanz. Viele Berliner erkundigen sich nach Pauschalangeboten sowie Wandern ohne Gepäck. „Das große Interesse zeigt, dass wir mit unseren neuen Qualitätswegen endlich auch Besucher aus größerer Entfernung ins Bergische locken können“, freut sich Mathias Derlin, Geschäftsführer der Projektgesellschaft Das Bergische gGmbH und der Naturarena Bergisches Land. „Wandern liegt nach wie vor im Trend. Um sich neben anderen Mittelgebirgsregionen behaupten zu können und ein Top-Wanderziel zu werden, benötigen wir hochwertige Wander-Angebote. Das betrifft nicht nur die Wege selbst, sondern auch Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten. Immer mehr unserer Gastgeber erkennen diese Chance auch für sich, kooperieren mit dem Bergischen Wanderland und stellen sich mit ihren Angeboten besser auf die Wünsche der Wanderer ein“, so Derlin.
Ab Mai 2012 werden nach und nach die 24 thematischen Rundwanderwege, an denen seit 2009 geplant wurde, eröffnet. Alle Projektpartner aus 4 Landkreisen und 4 kreisfreien Städten freuen sich, nach den  Sommerfreien dann auch die beiden neuen Fernwanderwege offiziell einzuweihen. Wanderer können dann vom Ruhrgebiet durch das gesamte Bergische Land bis zum Rheinsteig nach Königswinter oder nach Osten ins Sauerland wandern oder auch nur im Bergischen Wanderland insgesamt 430 km neue Fernwege entdecken und genießen.