Am Samstag, 17.09.2016, ab 10:30 Uhr bekommen Sie im Bürgerhaus Waldbröl eine außergewöhnliche Veranstaltung geboten: Eine Vortrags-Kombination aus Einbruchsschutz, energetischer Eigenheimsanierung und Klimaschutz. Dazu laden das Öko-Zentrum NRW und die Verbraucherzentrale NRW in Kooperation mit der Klimaschutzmanagerin der Stadt Waldbröl ein. Die Veranstaltung gehört zur bundesweiten Kampagne „die Hauswende“. Besitzer von Ein- Und Zweifamilienhäusern sollen darüber informiert werden, wie man Eigenheime energetisch zukunftssicher macht und dabei die staatlichen Fördermöglichkeiten optimal nutzt. Und da es seit einiger Zeit auch attraktive Fördermöglichkeiten beim Einbruchschutz gibt, bietet sich ein ergänzender Vortrag zum diesem Thema geradezu an.

Stephanie Kallendrusch, Architektin des Öko-Zentrums NRW in Hamm, wird über typische Schwachstellen und Sanierungspotenziale an Eigenheimen referieren. Kriminalhauptkommissar Walter Steinbrech von der Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis informiert darüber, wie man sich vor Eindringlingen schützt und Diplomingenieur Eric Jepsen stellt die Beratungsangebote der Verbraucherzentrale NRW vor. Die Teilnahme ist kostenfrei. Melden Sie sich an unter: 02381 / 30 22 0-30 bzw. info@oekozentrum-nrw.de.

Die Themen:

  • Polizei und Energieexperten beantworten Ihre Fragen
  • Wie sicher ist mein Haus?
  • Wie viel Wärme verliert mein Haus?
  • Wo verliert es die Wärme?
  • Wie senke ich die Energiekosten?
  • Welche Sanierungsmaßnahmen sind erforderlich, welche angeraten? 
  • Was muss an gesetzlichen Bestimmungen beachtet werden?
  • Welche Fördermöglichkeiten gibt es?
  • Wer kann mich beraten?