Die Ehrenamts-Akademie Oberbergischer Kreis bietet kostenfreie Seminare und Vorträge für Engagierte an.

Oberbergischer Kreis. Unter www.obk.de/ehrenamtsakademie sind die ersten Veranstaltungen der Ehrenamts-Akademie Oberbergischer Kreis zu finden. Die Ehrenamts-Akademie ist ein gebührenfreies Fortbildungsangebot für engagierte Bürgerinnen und Bürger. Die Teilnehmenden erhalten konkrete Informationen zu Themen, die ihnen bei ihrem freiwilligen Wirken begegnen.

„Jede Person, die sich unentgeltlich engagiert, ist zur Teilnahme eingeladen, unabhängig vom Thema des jeweiligen Engagements“, erklärt Landrat Jochen Hagt.

Die Ehrenamts-Akademie Oberbergischer Kreis startet aufgrund der Corona-Pandemie mit Online-Veranstaltungen. Das Programm umfasst Seminare und Vorträge. Behandelt werden aktuelle Fragestellungen – z.B. im Zusammenhang mit dem Pandemiegeschehen oder der

gesellschaftlichen Entwicklung. Dazu gibt es auch allgemeine Informationen zum „Handwerkszeug“ für Engagierte. Am 16.09.2020 steht beispielsweise die Durchführung von Online-Veranstaltungen im eigenen Verein im Mittelpunkt. Der Umgang mit Konflikten wird in einem dreiteiligen Online- Seminar am 29.10.2020, 05.11.2020 und 19.11.2020 behandelt. Am 28.11.2020 beschäftigt sich ein zweiteiliger Online-Vortrag mit Fluchtursachen und geht dabei auf die Herkunftstländer Syrien und Iran ein.

„Wir helfen Engagierten, Antworten zu finden,“ sagt Sylvia Asmussen von der Koordinierungsstelle Gesellschaftliche Entwicklung | Unterstützung des Ehrenamtes beim Oberbergischen Kreis.

Initiatoren der Ehrenamts-Akademie sind der Oberbergische Kreis mit der Koordinierungsstelle für Gesellschaftliche Entwicklung|Unterstützung des Ehrenamtes, die Volkshochschule Oberberg, das Katholische Bildungswerk, die Katholische Familienbildungsstätte Haus der Familie und das Evangelische Erwachsenenbildungswerk/Evangelischer Kirchenkreis An der Agger.

Weitere Informationen zur Ehrenamts-Akademie Oberbergischer Kreis erhalten Sie unter www.obk.de/ehrenamtsakademie.

Online-Veranstaltungen innerhalb der Ehrenamts-Akademie