Nach 14-stündiger Fahrt mit Bus und Fähre kamen Romy Bürger und ihre 33 Gospelsingers, der Drummer Jörg Groneberg, Sabine Suing, die stellvertr. Vorsitzende des Städtepartnerschaftsvereins Waldbröl und der ständige Begleiter des Chores, Helmut Schriewer, am Freitagnacht müde, jedoch wohlerhalten, in ihrem Domizil im Fairplay House, nahe Witham, an. Langjährige Freunde aus der Partnerstadt  hatten gemeinsam mit der gebürtigen Engländerin und Solosängerin Jane Ferrini vorzüglich diese Chorreise organisiert.
Bei bester Laune ging es am Samstag nach dem Frühstück gleich in die schöne Natur, wo die erste Chorprobe in einer kleinen Kirche stattfand. Den Nachmittag verbrachte die Gruppe bei gutem Wetter mit einer interessanten Sightseeing-Tour in London.
Ein weiterer Höhepunkt der Reise war die Teilnahme an einem Abendmahlgottesdienst am Sonntagmorgen in einer modernen Kirche in Great Notley, wo der Sister-Act-Chor die Kirchenbesucher mit seinen besinnlichen aber auch schwungvollen Gospels begeisterte.
Nach einer kleinen Erfrischung erwarteten die englischen Freunde den Chor bereits in einem hübsch gelegenen Golfrestaurant in Bensonhall zum Lunch. „I love to praise him“ war der Titel des Songs, den der Chor zur Begrüßung präsentierte. Die Stimmung war großartig, jedoch wurde es bald Zeit, die St. Nicholas Church in Witham zur Vorbereitung für das am Abend stattfindende Konzert aufzusuchen. Ein Ereignis schloss sich dem anderen an.
Nach getaner Arbeit war „Teatime bei Madleine“  angesagt. Madleine hatte Ende Mai beim Besuch der Engländer über den Partnerschaftsverein auch Waldbröl besucht und die gesamte Gruppe, nachdem sie die Stadtführung beim Londonbesuch durchgeführt hatte, zu sich in ihr wunderschönes, sehr geschmackvoll eingerichtetes, altes englisches Haus eingeladen. Es war eine Stunde zum Relaxen.
Die Spannung bei den Gospelsingers stieg natürlich, denn die St. Nicholas Kirche, erbaut im 16. Jahrhundert, war fast voll besetzt als die Sängerinnen mit „Hold on“ von der  Sakristei aus Richtung Altarraum einzogen, wo die Solosängerin Jane  Ferrini schon ihre englischen Landsleute und ihre in England lebende Familie, die eigens angereist war, begrüßt hatte.
Der Gospelchor überzeugte die englischen Besucher mit seinen abwechslungsreichen Klängen, teils energiegeladen, rhythmisch mitreißend, teils besinnlich. Im Laufe des Konzertes klatschten die Engländer mit und spätestens beim Madley „Oh when the saints go marchin´ in“unterstützten sie die Gospelsingers mit ihrem Gesang. Die Solistinnen des Chores zeichneten sich bei diesem Konzert wieder durch ihre lupenreinen Intonationen aus. Der Erfolg des Konzertes war großartig, was Mr. Godman, der Withamer Bürgermeiter, mehrfach bestätigte.
Pfingstmontag hieß es, von den englischen Freunden Abschied zu nehmen und man war sich einig, es war eine tolle Konzertreise in der Partnerstadt.
Dieses Konzert präsentiert der Gospelchor Sister Act am 09. Oktober 2011, 18.00 Uhr,  in der Ev. Kirche im Rahmen des Waldbröler Kultur- und Musikfestivals.