Am Freitag, 07.06.2013 hatte Bürgermeister Peter Koester zur Pressekonferenz ins Rathaus geladen. Galt es doch wichtige Dinge der Stadtentwicklung zu vermelden. Neben den Neuigkeiten zum Merkurkomplex, siehe nachfolgender Artikel, wurde die „Neue Ecke“ von Waldbröl vorgestellt.
An Stelle des ehemaligen Brauhauses und die Pizzeria Pina am Waldbröler Marktplatz entsteht durch drei Investoren ein neues, modernes und innovatives Gebäude, welches künftig die Volksbank Oberberg sowie das Alten- und Pflegeheim-Unternehmen Reinery aus Morsbach beherbergen soll. Das etwa 500 Quadratmeter große Erdgeschoss wird komplett der Volksbank zur Verfügung stehen. Im ersten Obergeschoss wird eine ambulant betreute Seniorenwohngruppe mit zwölf Plätzen entstehen, im zweiten Obergeschoss Seniorenwohnungen in unterschiedlichen Größen. Betreut wird beides durch das Unternehmen Reinery.
Der Vorstandsvorsitzende der Volksbank Oberberg, Ingo Stockhausen, freut sich bereits heute, gemeinsam mit seinem Niederlassungsleiter Achim Krumm auf die helle, offene Atmosphäre des Gebäudes, welches vom planenden Architekten Ulrich Rechenberger vorgestellt wurde.
Mit dem Umzug steht der Volksbank dann auch deutlich mehr Beratungsfläche zur Verfügung. „Am neuen Standort wird so ein effizienteres Arbeiten möglich sein als im derzeitigen Gebäude, in dem wir über drei Geschosse arbeiten müssen“, so Stockhausen. Das derzeitig genutzte Gebäude zwischen der Gerichtsstraße und der Alten Rathausstraße soll vermarktet werden.
Ich freue mich, dass dieses architektonisch schöne, moderne und innovative Gebäude am westlichen Eingang unsere Stadt entsteht. Hierfür hat der Rat in seiner letzten Sitzung den Bebauungsplan einstimmig auf den Weg gebracht, sodass mit dem Neubau auch neue Arbeitsplätze geschaffen werden und durch diese innerstädtische Investition auch regionale Unternehmen beim Bau einbezogen werden“, so Bürgermeister Peter Koester.