In den letzten Sitzungen des Rates wurde immer wieder verdeutlicht, dass sich die Bädersituation verändern muss, da sie aus Mitteln des städtischen Haushaltes nicht länger in der Form betrieben werden können. Aus diesem Grunde wird zum Jahresende das Lehrschwimmbecken am Wiedenhof geschlossen. Dieser Beschluss wurde in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 24.10.2012 einstimmig bestätigt und auch in der Sitzung des Rates am 14.11.2012.
Da der Weiterbetrieb des Gartenbades aber allein aus Haushaltsmitteln ebenfalls nicht möglich ist, müssen neue Wege gefunden werden, das Bad zu erhalten.
Aus diesem Grund lädt die Stadt Waldbröl alle Interessierten, ob  Vereine und Institutionen, insbesondere alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer Versammlung ein, um an der Rettung des Bades mitzuwirken. Ziel der Versammlung soll die Gründung eines Fördervereins zur Rettung des Gartenbades sein, um auf diese Weise bürgerschaftliches Engagement, insbesondere der Schwimmerinnen und Schwimmer oder der Vereine, einzubinden. Zweifellos besteht durch die Schließung des Lehrschwimmbeckens Wiedenhof ein Nachteil für die dortigen Schülerinnen und Schüler, da diese eine weitere Anfahrt zum Schwimmunterricht haben. Sicher ist aber, dass die Kapazität des Gartenbades ausreicht, um die Kinder des Wiedenhofes, aber auch die übrigen Schülerinnen und Schüler des Schulzentrums und der anderen Grundschulen aufzunehmen. „Wir müssen uns aber trotzdem über folgendes im Klaren sein“, so Bürgermeister Peter Koester, „nur mit entsprechendem bürgerschaftlichen Engagement ist die Zukunft des Gartenbades auf Dauer gesichert“.
Die Versammlung findet statt im Bürgerhaus, Kaiserstraße 82,
am Freitag, 30.11.2012, 19.00 Uhr
.
Helfen Sie mit bei der Rettung des Bades!