Schon zwei Spielgeräte konnte die Eww mit Hilfe der Waldbröler Bürgerinnen und Bürger stiften: Am Schwalbenweg und an der Händelstraße werden die neuen Eww-Klettergerüste bereits munter bespielt. Da es heutzutage immer weniger Geld für Spielgelegenheiten gibt, hat sich dieses Mal die Wirths-Stiftung entschlossen, mitzuziehen und gemeinsam mit der Eww Spielgeräte für den Spielplatz am Junkerweg zu spenden: Eine Nestschaukel kommt von der Eww, die Wirths-Stiftung spendiert einen Kletterturm.
Am Mittwoch war es nun soweit: Vertreter der Eww und Wirths-Stiftung weihten die neue Nestschaukel und 
den Kletterturm ein. Unterstützt wurden sie dabei von fröhlichen Kindern des nahe gelegenen AWO-
Kindergartens.
„Es gibt Stromanbieter, die Geld verschenken, wenn man Verträge abschließt. Das ist natürlich ein Anreiz –aber es passt nicht zur Eww. Wir wollen nachhaltig und wertschöpfend für Waldbröl und die Region sein. Darum gibt es die Heimatprämie: 25 Euro geschenkt. Wenn Sie das Geld wollen, gibt es dafür einen Einkaufsgutschein, der wiederum dem örtlichen Einzelhandel zugutekommt. Wenn Sie das Geld nicht wollen, spenden wir es für Sie. Und an den Kindern hier sehen Sie ja, wer davon etwas hat. Wir sind stolz, mit dem Spielplatz Junkerweg nun insgesamt das dritte Spielgerät geschenkt zu haben. Für das nächste Projekt sind  auch schon Spenden eingegangen: Der Spielplatz in der Breslauer Straße in Hermesdorf wartet schon auf uns!“ so erzählt Leif Reitis.