Zum wiederholten Mal ist es dem Förderkreis Kultur in Nümbrecht e.V. gelungen, das Kölner Klassik Ensemble für einen Auftritt in Nümbrecht zu gewinnen. Am Sonntag, dem 13.11.2011 um 17.00 Uhr startet das Kölner Klassik Ensemble zu einer Reise durch die Musikepochen in der Kath. Kirche in Nümbrecht.
Das Kölner Klassik Ensemble wurde 2003 von Studenten der Hochschule für Musik Köln gegründet. Mit jährlich über 30 Auftritten in Deutschland, Dänemark, Schweden der Schweiz und Japan hat es sich seither in der klassischen Musikszene etabliert. Programmgestaltung und Interpretationsstil des Ensembles sind geprägt von einer grenzüberschreitenden Auseinandersetzung mit den verschiedenen musikalischen Epochen. Neben der Interpretation von klassischer und moderner Originalliteratur greift das Ensemble auch auf eigene Arrangements in zum Teil unkonventionellen Besetzungen zurück. Die Fülle des Repertoires spiegelt sich auch in der internationalen Besetzung des Ensembles. Seine Mitglieder stammen aus insgesamt acht verschiedenen europäischen Nationen.
In den ersten Jahren nach seiner Gründung erarbeitete sich das Kölner Klassik Ensemble recht bald einen hervorragenden Ruf für seine Arrangements der Musik von Astor Piazzolla. Der  Auseinandersetzung mit den Werken des großen Argentiniers folgte die hochgelobte Einspielung für Sony Classical mit dessen Musik. Die Jahre von 2003 bis 2006 waren auch geprägt von der Besetzung die mit drei Violnen, Viola, Violncello, Kontrabass, Gitarre und Klavier recht ungewöhnlich war, aber viele Möglichkeiten vor allem mit der besagten Musik Astor Piazzollas und vor allem auch barocken Concerti von Vivaldi, Bach und vielen anderen mehr bot. Laufend wurde die musikalische Bandbreite erweitert. Allein der Umstand, dass das Ensemble mit Tobias Kassung als wohl einziges renommiertes klassisches Streichensemble fest mit einem Gitarristen zusammenarbeitet, eröffneten von Anfang an auch die Musikstile die besonders der klassischen Gitarre liegen: Italienische und spanische Komponisten, wie Luigi Boccherini, Mauro Giuliani, Mario Castelnuovo-Tedesco oder Joaquin Rodrigo wie auch die Komponisten der Moderne wie Hans Werner Henze, Leo Brouwer oder Dusan Bogdanovich.
Seit 2008 hat sich vor allem durch die musikalische Leitung von Alexander Prushinskiy eine Besetzung herausgebildet in deren Zentrum ein Streichquartett steht, sozusagen als Nukleus des Kölner Klassik Ensembles. Erweiterung erhält diese Kernbesetzung bei Konzerten stets durch Werke für Gitarre und Streicher, meist noch mit Kontrabass oder auch Klavier. Mit dieser Herangehensweise sichert sich das Ensemble die Möglichkeit einerseits die großen kammermusikalischen Werke der Klassik und Romantik zu spielen, in deren Mittelpunkt die Trios, Quartette und Quintette von Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven, Franz Schubert und Johannes Brahms stehen und andererseits Grenzüberschreitungen zwischen Epochen und Stilen zu schaffen, bei denen auch unbekannte Werke in seltenen Besetzungen ihre großartige Qualität neben dem traditionellen Kammermusikrepertoire unter Beweis stellen.
Beginn der Veranstaltung ist am Sonntag 13. November 2011 in der katholischen Kirche Nümbrecht um 17:00 Uhr, Einlass ist um 16:30 Uhr. Der Kartenvorverkauf hat begonnen:

Kartenvorverkauf
Erwachsene: 12,- € zzgl. 2,- € VVG; Abendkasse 15,- €
Kinder:          6,- € zzgl. 1,- € VVG; Abendkasse   8,- €

In Nümbrecht:    Tourist-Info, Lindchenweg 1, Tel.: 02293 – 90 94 80
                         Buchhandlung Lesezeichen, Hauptstr. 41, Tel.: 02293 – 6318
                         Tabak Land – Mineko Wirths, Hauptstr. 32 , Tel.: 02293 – 1433
In Waldbröl:       Wir für Waldbröl GmbH, Tel.: 02291 – 9099808
In Wiehl:            Wiehl Ticket, Rathaus Wiehl, Tel.: 02262 – 99258
In Much:            Tourist-Info, Hauptstr. 12, Tel.: 02245 – 610888