Stadt Waldbröl und der Waldbröler Kultur-Treff e. V. präsentieren aus der Reihe „Kunst im Rathaus“ vom 4. März bis 30. April 2013 die nächste Ausstellung. Unter dem Titel „Der Wilde Westen Amerikas und der zahme Westen Oberbergs“ stellt Brigitte Bohnen.
Die Vernissage findet am Montag, 4. März 2013 um 17.00 Uhr statt.
Nach der Begrüßung durch Sylke Dickmann, Beigeordnete der Stadt Waldbröl und Kurt Mai, Vorsitzender des WKT, erfolgt eine Einführung in die Ausstellung durch Peter Richert, Geschäftsführer des Oberbergischen Kunstvereins.
Die Vernissage wird musikalisch begleitet von Paul Monscheuer am Akkordeon.

Zur Künstlerin

Brigitte Bohnen, ehemals Kunstlehrerin, malt mit Öl auf Leinwand Landschaften. Ihre Bilder von der vor 30 Jahren gewählten Heimat "Oberberg" zeigen Liebe zum Detail, zur Natur in allen Jahreszeiten und zu  den charakteristischen Fachwerkhäusern.
Für die großartigen Erosionslandschaften im Westen der USA und Kanadas stand die realistische Malweise amerikanischer Künstler Pate. In acht Reisen kreuz und quer durch den Wilden Westen ließ sich die Malerin auf die Faszination einer vom Menschen unberührten Wildnis ein.

Die Bilder sind Seelenspiegel.

Wir sind zwar kultiviert und zahm wie das Land, in dem wir leben, aber in jedem stecken auch Abgründe, Erosionsformen und ungezähmte Landschaften, die sowohl bedrohlich, als  auch harmonisch sind.
Die Ausstellung wird während der Öffnungszeiten des Rathauses zu besichtigen sein: Mo. bis Fr. 8:00-12:30, Mo. bis Mi. 14:00-16:30, Do. 14:00-18:00