Unter dem Titel „Weitblick und Nähe“ zeigt die Künsterin Helga Kempe im Waldbröler Rathaus Landschaften, Blumen und Abstraktionen als Acryl- und Aquarellarbeiten. Die Ausstellung läuft vom 02.07.-24.08.2012. Präsentiert wird auch diese Ausstellung der Reihe „Kunst im Rathaus“ von der Stadt Waldbröl und dem WKT. Thorsten Kuchinke vom Waldbröler Kultur-Treff und Bürgermeister Peter Koester begrüßen die Besucher am Montag, dem 02.07.2012 um 17.00 Uhr zur Vernissage. Peter Richert, Geschäftsführer des Oberbergischen Kunstvereins, wird eine Einführung in die Ausstellung geben, für die musikalische Umrahmung der Eröffnung sorgt Volker Schlechtriem mit seinem Akkordeon.

Zur Künstlerin

Helga Kempe, 1936 in Krefeld geboren, lebt in Köln. Sie studierte von 1956 – 1960 an der Staatl. Kunstakademie in Düsseldorf mit abschließendem Staatsexamen. Neben der freien künstlerischen Arbeit –Malerei, Grafik, Skulptur – unterrichtete sie bis 2000 Kunst an Gymnasien in Hannover, Mönchengladbach und Köln. In regelmäßigen Studienaufenthalten in Katalonien und in der Eifel entstand ein großer Teil ihrer Arbeiten zu Motiven in der Natur: Blumen, Felder, Bäume, Himmel und Berge. Die lichtvolle Atmosphäre der spanischen Landschaft und ihre heitere Farbigkeit hat die Malerin ebenso inspiriert, wie die eher kühlen, grafisch-strukturierten Waldmotive der Eifel.
Die malerische Qualität ihrer Bilder liegt in der reduzierten Farb– und Formensprache, die von einer exakten abbildhaften Darstellung der Natur absieht.
Im Vordergrund steht die Spontaneität und Sinnlichkeit des persönlichen Ausdrucks. Seit 2000 gab es in Köln diverse Einzelausstellungen:

  • Galerie am Buttermarkt – „Persönliche Ansichten“,
  • Weinhaus A+C – „Bilder aus Katalonien“,
  • Steuerkanzlei Jalas – „Felder und Berge“,
  • Rathaus Köln-Lindenthal – „Starke Frauen“(Akt und Porträt),
  • Praxis Dr. Möllmann, Köln-Sülz – „Affen und Bäume“,
  • Flora – „Primavera“(Aquarelle),
  • jährlich – „Offenes Atelier“ im Atelierhof, Ägidiusstraße, Köln-Sülz

Alle Kunst-Interessierten Waldbröler sind herzlich zur Eröffnung und zum Besuch der Ausstellung im Rathaus eingeladen!