Im November und Dezember 2015 zeigt der französische Künstler Thierry Citron im Rathaus Waldbröl farbenprächtige Pastelle. Präsentiert wird diese Ausstellung der Reihe „Kunst im Rathaus“ von der Stadt Waldbröl und dem WKT.
Zur Vernissage am 9. November 2015, um 19.00 Uhr, sind alle Kunstinteressierten herzlich ins Rathaus Waldbröl eingeladen.

Thierry Citron

 geboren als einziger Sohn des Ehepaar Citron am 17.06.1953 in Maisse Frankreich. Maisse, eine 1300 Seelengemeinde gehört zum Kanton Milly la Forrêt, ca. 60 km südlich von Paris gelegen.

 Milly la Forrêt ist die Partnerstadt unserer Nachbarstadt Morsbach. Bereits seine Eltern gehörten zu den Leuten der ersten Stunde anlässlich der Gründung des Partnerschaftsvereins zwischen Milly-La-Forrêt und Morsbach, eine mit Leben gefüllte Partnerschaft mit jährlich gegenseitigen Besuchen.

 Im Jahre 2014 nahmen auch Bürger der Stadt Waldbröl an einem dieser Partnerschaftsbesuche teil, so kam es, dass die Idee entstand, dass Thierry Citron am heutigen Abend seine Werke im Rathaus von Waldbröl ausstellt.

 Bereits als Zehnjähriger hatte Thierry Citron begonnen, alte Miniaturen zu kopieren und mittelalterliche Personen zu malen. Inzwischen inspiriert ihn vor allem die Begeisterung für deutsche Musik, besonders die Werke von Johann Sebastian Bach zu seiner besonderen Malweise.

Trotz eines recht hohen Abstraktionsgrades lassen sich die Bildgegenstände oft noch erkennen oder zumindest erahnen. Die Bilder von Thierry Citron sind eine besonders sinnliche Form der Landschaftsmalerei, da er in seinen Arbeiten das Sinnliche mit dem Gefühlten kombiniert.

Themen und Motive findet der Künstler vorrangig in Gärten, Dörfern und  Häfen. Er lässt sich von Straßenszenen oder Musikern inspirieren. Erklärtermaßen ist es die Musik von Johann Sebastian Bach, die er in seinen Kompositionen aus Licht und Farben bildlich umsetzt.

Neben Atelierbildern entstehen auch immer unmittelbar Arbeiten in der Natur. Farbenfrohe Pastelle sind in der heutigen Ausstellung zu sehen.