Zur Auszeichnung und Ehrung der Sportler, die 2011 hervorragende Leistungen erbrachten, hatte der Stadtsportverband Waldbröl in die Nutscheidhalle eingeladen. Der Vorsitzende des Stadtsportverbandes, Walter Zienow, begrüßte neben den zahlreichen Sportlern, Gästen und Sponsoren auch Bürgermeister Peter Koester, den Chef des Kreissportbundes (KSB) Bodo Löttgen und den Vorsitzenden des städtischen Ausschusses für Soziales und Sport, Bernd Kronenberg. Als erstes gratulierten sie Harald Wirths und Hartmut Wirths, die seit mehr als 40 Jahren im Vorstand des Stadtsportverbandes gearbeitet haben und ihm treu verbunden waren. Nach seinem Grußwort nahm Waldbröls Bürgermeister Peter Koester die Ehrungen der besonders auszuzeichnenden Sportler und Sportlerinnen vor. Koester lobte und ehrte die zahlreichen Sportler und nahm sich Zeit, mit jedem ein kurzes Gespräch über seine Sportart zu führen. Einer der herausragenden Sportler war Danyo Ilunga von der Fighting Gym Waldbröl. Danyo Ilunga ist mehrfacher Weltmeister im Kickboxen, und wurde vom einem Kampfsportmagazin zum Kickboxer des Jahres 2011 gewählt. Zur Anschauung gab es eine Kickbox- Demonstration. Gekonnt zeigten die Schülerinnen und Schüler des Weltmeisters Reaktion, Stabilität, Trittkraft, Beweglichkeit und Deckung. Aus den Sportbereichen Karate, Schwimmen, Kartsport und den Jagd- und Sportschützen ehrte der Bürgermeister Koester die besonders erfolgreichen Sportler, wie den jungen Kartfahrer Robin Mettner, der sich beim Jugend-Kart-Slalom den 1. Platz in der Gaumeisterschaft sicherte. Die Mannschaftsehrungen nahm Bernd Kronenberg vor. Neben den 15 Mädchen und Jungen der Leichtathletikabteilung des TuS 06 Waldbröl, die letztes Jahr das Sportabzeichen abgelegt hatten, ehrte er in der Abteilung Tennis die Herren 65-Mannschaft, die den Aufstieg in die Regionalliga erreicht hat. Walter Zienow ehrte die Stadt,- Bezirks- und Kreismeister. Obmann Gerd Zimmermann überreichte die Sportabzeichen in Bronze, Silber und Gold. Besonders hervorzuheben sind hier Brigitte Hartmann, die sich zum 38. Mal und Werner Christophel, der sich zum 42. Mal  das goldene Abzeichen erkämpft haben. Jeder Sportler erhielt neben der Urkunde, dank der zahlreichen Sponsoren, auch ein Präsent und ein Los. Über den ersten Preis, eine Reise nach Paris, konnte sich zum Abschluss der Veranstaltung Lu Mara Niedrig freuen. Der Schulchor der Gemeinschaftsgrundschule Hermesdorf unter der Leitung von Anne Schmidt gab zwischen den Ehrungen eine erfrischende musikalische Einlage. Die vollständige Liste der Sieger und weitere Bilder finden Sie unter: www.lokalanzeiger.de