Das Bauamt der Stadt Waldbröl, Nümbrechter Straße 18, 51545 Waldbröl, Tel.: 02291/85-192, Telefax: 02291/85-197, schreibt den Ausbau des KVP Witham und Nümbrechter Straße und den Ausbau der Vennstraße und Gartenstraße in Waldbröl gem. VOB Teil A aus.

Folgende Hauptleistungen sind auszuführen:

       Ausbau KVP Witham und Nümbrechter Straße

  • 1.300 m3 Asphaltdecke aufnehmen
  • 1.900 m3 Bodenaushub (Kofferbett
  • 1.100 m3 Bodenaushub (Rohrgräben)
  • 70 m Rohre DN 1200
  • 6 Stck. Kontrollschächte
  • 1 Stck. Anschlussbauwerk
  • 10 Stck. Hausanschlüsse
  • 1.400 m3 Frostschutzschichten
  • 1.900 m2 Asphalt-Tragschicht
  • 1.900 m2 Asphalt-Binderschicht
  • 900 m2 Asphalt-Deckschicht
  • 1.000 m2 Gussasphalt-Deckschicht
  • 1.400 m Randanlagen (Borde/Rinnen)
  • 950 m² Betonsteinpflaster
  • 22 Stck. Straßenabläufe mit Anschlussleitung
  • 16 m Stahlbetonstützwand
  • 1.100 m Versorgungsleitungsgräben/Kabelverlegung


    Ausbau der Venn- und Gartenstraße

  • 3.660 m³ Bodenaushub
  • 2560 m³ Frostschutzmaterial
  • 379 m Stützmauern aus Betonfertigteilen
  • 3260 m³ Asphaltoberfläche
  • 2290 m² Pflasterdecke
  • 44 m³ Ingenieurbauwerke Ortbeton
  • 700 m³ Bodenaushub
  • 1300 m² Verkleidung offener Baugruben
  • 245 m Rohrverlegung DN 400
  • 26 m Rohrverlegung DN 500
  • 7 St Schachtbauwerke
  • 31 St Anschlussleitung
  • 210 m Rohrgraben 80 x 130 cm
  • 100 m Rohrgraben 50 x 110 cm
  • 145 to Sandeinbau

Die Angebotsunterlagen können ab sofort abgerufen werden unter http://www.subreport.de/E85491389

 

Submissionstermin: Dienstag, den 24.11.2015, 11.00 Uhr
Submissionsort: Stadt Waldbröl, Bauamt, Nümbrechter Str. 18, Zimmer B53

 
Bei der Submission sind nur Bieter oder deren Bevollmächtigte zugelassen.
Die Angebote sind in deutscher Sprache abzufassen.
Eignungsnachweise gemäß § 6, Abs. 3, Nr. 2, a bis i VOB /A und Gütesicherung RAL-GZ 961 AK2 oder der Nachweis der gleichwertigen Fremdüberwachung sind dem Angebot beizufügen.

Die Zuschlagsfrist beginnt mit der Angebotsöffnung und endet am 31.12.2015
Zahlungsbedingungen:           gem. § 16 VOB/B
Sicherheiten:              5 % der Auftragssumme
Gewährleistungsdauer:          gem. VOB

Zur Nachprüfung behaupteter Verstöße gegen die Vergabebestimmungen können sich Bewerber und Bieter an die Kommunalaufsicht des Oberbergischen Kreises wenden.

Waldbröl den 30.10.2015
Im Auftrag
gez.
Schröder