Eine überregionale Marketing-Kooperation zum neuen Verbund „Panorama-Radwege“ wurde diese Woche in Solingen besiegelt. Dieser umfasst Radwege auf ehemaligen Bahntrassen im Bergischen Land, im neanderland/ Kreis Mettmann, im südlichen Ruhrgebiet, sowie im Sauerland. Durch die Verknüpfung von Einzelrouten wird in NRW ein über 300 km langes Gesamtsystem von Rhein und Ruhr bis ins nördliche Rheinland-Pfalz geschaffen. 175 Kilometer verlaufen über ehemalige Bahntrassen, davon allein 130 Kilometer auf dem Bergischen Panorama-Radweg. Hier müssen kaum Höhenunterschiede überwunden werden. Dies macht die Region auch für Genussradler interessant, für die andere Strecken im Bergischen Land bisher zu hügelig sind.
Als eine der ersten Teilstrecken ist die Strecke von Hückeswagen bis Marienheide bereits befahrbar. „Die Tour wird von den Radlern gut angenommen, besonders an den Wochenenden herrscht dort viel Betrieb“ stellt Mathias Derlin, Geschäftsführer der Naturarena Bergisches Land GmbH fest. Er war selber schon mit seiner Familie auf der Trasse unterwegs. „Der Bergische Panorama-Radweg wird unsere Region großräumig vernetzen und erstmals ein Rad-Wanderweg-Angebot der Oberklasse schaffen“ sieht er der Eröffnung erfreut entgegen. Noch in diesem Jahr wird es zahlreiche weitere Streckenfreigaben geben.
Unter der Dachmarke der „Panorama-Radwege“ arbeiten alle Regionen zusammen und stimmen das Marketing für die einzelnen Routen untereinander ab. Für das Bergische Land wird sich die Naturarena Bergisches Land GmbH auch am gemeinsamen, übergreifenden Marketing beteiligen.