Die angehenden Krankenschwestern und Pfleger, die zurzeit die Ausbildung im Klinikum Oberberg absolvieren, stellen am Donnerstag, 11. August 2011, von 9.30 bis 11 Uhr in der Eingangshalle des Kreiskrankenhauses Waldbröl Möglichkeiten der Schmerztherapie ohne Medikamente vor.
Die Schülerinnen und Schüler haben unterstützt von ihren Ausbildern im Gesundheitsund Bildungszentrum Oberberg ein Unterrichtsprojekt zum Thema Schmerzmanagement gestartet. Dabei haben sie sich mit wissenschaftlich akzeptierten Methoden der nicht-medikamentösen Schmerzbehandlung als Ergänzung zur medikamentösen Therapie beschäftigt. Die Ergebnisse des Unterrichtsprojektes stellen die Gesundheits- und Krankenpflegeschüler am Mittwochvormittag im Foyer des Kreiskrankenhauses in Waldbröl vor. So bieten Sie Informationen über Aromapflege, Traumreisen, Transkutane elektrische Stimulation (TENS), Maltherapie, Musik- und Klangtherapie, progressive Muskelentspannung und Akupressur. Angeboten werden auch praktische Übungen wie zum Beispiel Handmassagen.
Die Patienten und Besuchern des Krankenhauses sind genauso herzlich eingeladen wie die interessierte Öffentlichkeit sich zwischen 9.30 und 11.30 Uhr über die Möglichkeiten, Schmerzen zu lindern, zu informieren.