Stellenausschreibung Bauverwaltung (m/w/d)

Stellenausschreibung Bauverwaltung (m/w/d)

Montag, 19.07.2021

Die Marktstadt Waldbröl ist wirtschaftlicher und verkehrsmäßiger Mittelpunkt des südlichen Oberbergischen Kreises. Die Stadtverwaltung mit ihren 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern versteht sich als moderne Kommunalverwaltung und kompetenter Ansprechpartner für ihre ca. 20.000 Einwohner, Gäste und Unternehmen.

Im Fachbereich III – Bauamt der Stadtverwaltung der Marktstadt Waldbröl ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines Sachbearbeiters/einer Sachbearbeiterin im Aufgabengebiet Bauverwaltung unbefristet in Vollzeit zu besetzen. Eine Ausrichtung der Stelle in Teilzeit ist möglich.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Allgemeine Verwaltungsangelegenheiten für den Fachbereich III (z. B. Bearbeitung von finanziellen Ansprüchen-Vertragswesen)
  • Vertretung und Mitarbeit im Bereich Beitragswesen nach BauGB und KAG der Stelle C. Grassow
  • Federführung bei der Haushalts- und Investitionsplanung für alle Abteilungen des Bauamtes
  • Mitwirkung bei der Umsetzung des integrierten Entwicklungs- und Handlungskonzeptes (z.B. Mittelbeantragung und –abruf)
  • Aufstellung und Überarbeitung von Satzungen und Verordnungen (Friedhofssatzung, Straßenreinigungssatzung, Stellplatzsatzung, Sondernutzung…)
  • Widmung und Einziehung von Straßen, Wegen und Plätzen nach dem Straßen- und Wegegesetz NRW
  • Einziehung von Wirtschaftswegen nach dem Gesetz
  • Benennung von Straßen, Wegen und Plätzen
  • Sondernutzung z. B. Freischneiden, Altkleider, Wahlgroßplakate
  • Schriftführung Bauausschuss

Ihre Anforderungen:

  • Qualifizierung für den gehobenen, nichttechnischen Verwaltungsdienst oder vergleichbar
  • Eigeninitiative und ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein
  • Befähigung zum strukturierten und kreativen Arbeiten
  • Flexibilität
  • Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zur Weiterbildung in den übertragenen Aufgabenbereichen
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Ausschusssitzungen

Eine Änderung oder Ergänzung des Aufgabengebiets bleibt vorbehalten. Erwartet wird die Teilnahme an berufsspezifischen Weiterbildungsmaßnahmen. Die Ausrichtung der Stelle in Teilzeit ist möglich.

Die Einstellung erfolgt nach TVöD bis zu Entgeltgruppe 9c/bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen nach Landesbesoldungsgesetz, entsprechend der persönlichen Voraussetzung bis A10. Darüber hinaus werden die im öffentlichen Dienst üblichen Leistungen (u.a. 30 Tage Urlaub bei 5-Tage-Woche, Leistungsentgelt, Jahressonderzahlung, betriebliche Altersversorgung) angeboten.

Die Stadt Waldbröl hat sich die berufliche Gleichstellung von Mann und Frau zum Ziel gesetzt. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden nach dem Schwerbehindertengesetz bei gleicher Qualifikation besonders berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann senden Sie uns bitte Ihre Bewerbung mit Lebenslauf, Zeugnisabschriften sowie lückenlosem Ausbildungs- und Tätigkeitsnachweis mit Angabe der E-Mail Adresse bis spätestens zum 20.08.2021 an den Bürgermeister – Fachbereich I – zu.

Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der E-Mail Bewerbung und senden Sie Ihre wichtigsten und aktuellen Bewerbungsunterlagen als Anhang gesammelt an: ulrich.domke(a)waldbroel.de

Alternativ können Sie sich auch schriftlich an folgende Postadresse bewerben:

Stadt Waldbröl
Fachbereich I – Innere Dienste
Nümbrechter Straße 18-21
51545 Waldbröl

In Vertretung

Domke

Hinweise zum Datenschutz:

1. Bitte reichen Sie keine Originaldokumente ein.

2. Unter Beachtung des Artikels 13 der Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) werden Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens verarbeitet. D.h., dass Ihre Bewerbungsunterlagen den Mitgliedern des Personalrates, der Gleichstellung, der Schwerbehindertenvertretung, den am Auswahlverfahren beteiligten Mitarbeiter/innen der jeweiligen Fachabteilung – auf dessen zu besetzende Stelle Sie sich beworben haben – und den Mitarbeiter/innen der Personalabteilung mitgeteilt werden.

3. Sechs Monate nach Beendigung des Verfahrens werden die Unterlagen unter Berücksichtigung des Datenschutzes vernichtet.

4. Bewerbungsunterlagen, die per einfacher E-Mail als unverschlüsselte PDF-Datei übersandt werden, sind auf dem elektronischen Postweg gegen unbefugte Kenntnisnahme oder Veränderung nicht geschützt.

Kategorien: Verwaltung