Die Vielfalt unserer heimischen Pflanzen in den Naturgärten Oberbergs. Am Wochenende 17./18. Juni 2017 öffnen in Oberberg vier besondere Gärten ihre Pforten.

Im mit Natursteinmauern terrassierten Hanggarten der Familie Wopfner in Lindlar lockt eine verschwenderische Fülle von heimischen Pflanzen Wildbienen und Schmetterlinge an. Im Nutzgarten finden Besucher alte Gemüsesorten der Bergischen Gartenarche. Im nächsten Garten, bei der Künstlerin Petra Pfahl und ihrem Mann Kalle führt ein sanft geschwungener Weg an prächtigen Rosen und unterschiedlich gestalteten naturnahen Beeten entlang. Das am Ortsrand von Gummersbach-Bünghausen gelegene Grundstück ist von Wiesen und Weiden umgeben.

Der wenige Kilometer entfernte, in Wiehl-Oberholzen gelegene dritte Garten ist lehrreich und spannend zugleich. Hier erklären Ines und Martin Pack vom Oberbergischen Kräuterhaus den Besuchern die Welt der Heil- und Küchenkräuter und ihre Verwendung in Tees, Salben, Tinkturen. Und zum Schluss wartet der mit kleinen Tümpeln und vielen Sitzplätzen gestaltete Garten von Gaby und Carsten Ingwersen in Waldbröl-Wilkenroth auf Entdeckung unterschiedlichster Lebensräume, von sonnig-trocken bis schattig-kühl.

Viermal naturnah, viermal anders.
Öffnungszeiten Samstag/Sonntag, 17./18. Juni 2017, 11-18 Uhr
Weitere Infos unter www.diegaertenderanderen.de