Das IWK ist einer der großen Bildungsanbieter im Gesundheits- und Sozialwesen mit sechzehn Standorten in fünf Bundesländern. Die Schulen der IWK sind staatlich anerkannt und verfügen über langjährige Erfahrungen. Die berufliche Ausbildung der IWK zeichnet sich besonders durch Praxisorientierung und eine sorgfältige Auswahl guter Praktikumseinrichtungen aus.

Am IWK Standort Waldbröl wird zur Familienpflege, Heilerziehungspflege und zur Heilpädagogik ausgebildet. Seit 2011 bietet die IWK in Zusammenarbeit mit der Mutabor-Akademie eine Fachvortragsreihe an. Der nächste Termin am Standort Waldbröl ist am Mittwoch, dem 13.04.2011 von 13 bis 16 Uhr mit dem Thema "Interkulturelle Kompetenz im pädagogischen Berufsalltag".

Die Diplom-Sozialarbeiterin Roswitha Manz referiert unter diesem Titel beispielsweise zu den Fragen: Was ist typisch „deutsch“? Was ist typisch „türkisch“ oder „russisch“? Die Meinungen dürften da wohl ziemlich auseinander gehen, nicht zuletzt hängt die Antwort von der Nationalität des Befragten ab. In unserer durch Migration geprägten Gesellschaft sind kulturelle Unterschiede in vielen Lebens- und Arbeitsbereichen eine Tatsache. Lassen Sie sich sensibilisieren für Ihre eigene kulturelle Orientierung und lernen Sie, multikulturelle Situationen mit ihren Problemen und Chancen zu erfassen.

Teilnahmegebühr: 15 € inkl. Getränke und Pausenimbiss

Anmeldung und Information:
IWK-Institut für Weiterbildung
in der Kranken- & Altenpflege gemeinnützige GmbH
Brölbahnstr. 19
51545 Waldbröl
Fax: 02291 901334
E-Mail: waldbroel@i-w-k.de