Rund zehn Millionen Euro für die städtebauliche Entwicklung fließen nach Oberberg. Aus der Hand Regierungspräsidentin Gisela Walsken erhielten die Städte Gummersbach, Wipperfürth, Wiehl und Waldbröl sowie der Gemeinde Nümbrecht Ende letzter Woche in Köln die Förderbescheide.
Danach erhält die Stadt Waldbröl den ersten Teil einer Förderung im Rahmen des „Integrierten Entwicklungs- und Handlungskonzeptes“, kurz IEHK. Mit diesen Mitteln in Höhe von knapp 1,2 Millionen wird die Stadt Waldbröl den Startschuss zur Umsetzung des IEHK angehen. Die von der Förderung umfassten Maßnahmen sind die Umgestaltung des Platzes an der ev. Kirche sowie des Marktplatzes.