Im Juni mit einem ersten Konzert bereits gestartet, folgen nun in der Kernzeit des diesjährigen Festivals vom  9. September bis 13. November 2011 weitere 12 Veranstaltungen mit 14 Konzerten, in denen u.a. Jazz, Folk, Obertonmusik, Gospel, Afrikanische Klänge mit international renommierten Künstlerinnen und Künstlern auf dem Programm stehen. Am 24.09.2011 kommt der international bekannte Künstler GANDALF mit seinem Programm zum 30-jährigen Bühnenjubiläum nach Waldbröl.
Alle Einzelheiten zum umfangreichen Konzertprogramm 2011 findet man auch unter www.waldbroeler-kulturfestival.de im Internet.

Großer Imagegewinn für die Stadt Waldbröl

Das neue Veranstalterdach biete organisatorische Entlastung, sichere eine bessere finanzielle Förderung und unterstütze das Wachstum des überregional bekannten Festivals, so Projektmanager Norbert Sell. So viele unterschiedliche Konzerte wie im Jahr 2011 hat es seit Bestehen des Festivals, das in den ersten Jahren als Waldbröler Musiksommer angetreten ist, noch nicht gegeben.
Der neue Name und die neue Kooperation binde das Festival nicht mehr an eine Jahreszeit, fördere die Ausbreitung der Veranstaltung auf die gesamte Stadt und sei ein großer Imagegewinn für den Standort Waldbröl, sind sich Waldbröls Bürgermeister Peter Koester und der Geschäftsführer der Wir für Waldbröl GmbH, Eckhard Becker, einig.
In den letzten Jahren erfreute sich das Festival wachsender Besucherzahlen und entwickelte sich neben den Wiehler Jazztagen zum größten Festival der Region Oberberg.
Die Stadt freut sich ganz besonders, dass gemeinsam mit den unterschiedlichen Veranstaltern katholische Kirche, evangelische Kirche, Gesamtschule Waldbröl, dem Verein Mama Afrika und der Wir für Waldbröl GmbH unter dem neuen Dach das diesjährige Festival mit 14 Konzerten angeboten werden kann. Das Festival fördert auch das Zusammenwirken der Akteure vor Ort. Eine großzügige Förderung durch die Kultur- und Umweltstiftung der Kreissparkasse Köln ermöglicht die stetige Entwicklung der jährlichen Konzertreihe. Weiter Sponsoren kamen 2011 hinzu.
Das besondere  Konzept mit einer konstruktiven und integrativen Kooperation für alle Interessierten. Kulturschaffenden, Gewerbe, Handwerk, Industrie, Einzelhandel und jegliche andere Gemeinschaften und Einzelpersonen lädt ein, sich diesem Gedanken anzuschließen. Bewerbungen von Künstlern aus aller Welt sind willkommen und würzen auch das diesjährige Konzertangebot.