In der Sitzung des Rates der Marktstadt Waldbröl, dessen Kompetenz aufgrund der Corona-Pandemie auf den Haupt- und Finanzausschuss der Marktstadt Waldbröl übertragen war, wurden am 24. Juni 2020 Führungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr der Marktstadt Waldbröl verabschiedet bzw. neu bestellt.
Verabschiedet wurde der bisherige Leiter der Freiwilligen Feuerwehr, Veit Mach. In seinen Dankesworten erinnerte Bürgermeister Peter Koester, im Beisein des Kreisbrandmeisters Wilfried Fischer, noch einmal an die Eckpunkte seiner gut 6-jährigen Dienstzeit als nun ausscheidender Leiter der Freiwilligen Feuerwehr. Hier waren zu nennen in erster Linie die Ertüchtigung des Standortes des Löschzuges I, also des Feuerwehrgerätehauses in Waldbröl, wo er in der Planung und Ausführung maßgeblich beteiligt war. Ferner hat Veit Mach die Digitalisierung der Feuerwehr vorangebracht, das Kreisjugendfeuerwehrzeltlager 2018 organisiert und durchgeführt sowie sich in die Neuaufstellung des Brandschutzbedarfsplanes eingebracht. Auch fallen in seine Zeit verschiedenste Fahrzeugbeschaffungen für die einzelnen Feuerwehrstandorte.
Für die Feuerwehr möchte sich Mach aber als „normaler Aktiver“ auch in Zukunft noch engagieren, liegt ihm doch besonders die Jugendfeuerwehr am Herzen, die in seiner Zeit von 6 auf rund 60 Jugendliche angestiegen ist. Hier will er die Leiterin der Jugendfeuerwehr, Ricarda Wehling, aktiv unterstützen.
Abschließend bedankte sich Mach auch bei Bürgermeister Koester für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Verwaltung.
Zu seinem Nachfolger bestellte der Rat anschließend einstimmig seinen bisherigen Stellvertreter, Herrn Stadtbrandinspektor Daniel Wendeler, der alle für die Leitung einer Freiwilligen Feuerwehr notwendigen Lehrgänge nachweisen kann. Durch die jahrelange Stellvertretung und enge Zusammenarbeit mit dem ausscheidenden Leiter der Wehr sind die Übergabegeschäfte schon fast Routine.
Daniel Wendeler wünscht sich für seine Amtszeit eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe zwischen Feuerwehr, Verwaltung und dem Rat. Auch möchte er den Brandschutzbedarfsplan gemeinsam mit der Verwaltung und dem beauftragten Ingenieurbüro zügig voranbringen. Selbstverständlich liegt auch ihm die sehr wichtige Arbeit mit der Jugendfeuerwehr am Herzen, denn die Jugend ist die Zukunft unserer Feuerwehr.
Entsprechend dem allen Wahlen vorangegangenen Anhörungsverfahren aller Feuerwehreinheiten wurde zum neuen kommissarischen stellvertretenden Leiter der Freiwilligen Feuerwehr der Marktstadt Waldbröl, Herr Brandoberinspektor Christian Geldmacher ebenfalls einstimmig bestellt und zwar für die Dauer von 2 Jahren. Bis dahin soll der von den Kameradinnen und Kameraden vorgeschlagene eigentliche Stellvertreter, Oberbrandmeister Sebastian Pack, den notwendigen Lehrgang absolvieren, um dann Christian Geldmacher als kommissarischen stellvertretenden Leiter der Feuerwehr abzulösen. Auch Sebastian Pack wurde bereits in der Sitzung einstimmig gewählt.