"Crowdfunding ist der Weg zum Ziel", so könnte dieses moderne Finan-zierungskonzept umschreiben. Auch mit “Schwarmfinanzierung" definiert, ist die Idee des "Crowdfunding", viele Investoren für eine Idee zu begeistern und Gelder zu generieren.
Die Schülervertretung der Gesamtschule Waldbröl ist nun ist mit der Bitte an den Förderverein der Gesamtschule herangetreten, bei der Realisierung eines Wunsches der Schulgemeinschaft zu helfen.
So wird für die Bühne der Schulmensa ein leistungsfähiger Beamer mit Leinwand sowie eine professionelle Lichtanlage zur besseren Ausleuchtung benötigt.
Für dieses Projekt kooperiert der Förderverein der Gesamtschule bereits mit der Volksbank Oberberg und möchte unter dem Motto „Viele schaffen mehr“ die Bürger Waldbröls, Vereine, große und kleine Unternehmen für diese Idee begeistern und zu kleinen oder größeren Geldbeträgen animieren.
In Abstimmung mit der Schulleitung hat der Förderverein das Projekt auf der Crowdfunding-Plattform "Viele schaffen mehr" der Volksbank Oberberg eG angemeldet und bereits die ersten beiden Stufen erfolgreich gemeistert. In der wichtigen dritten Phase (also der Finanzierungsphase) kann jeder das Projekt mit einer Spende von mindestens 5 Euro unterstützen. 
Um die Finanzierungssumme von 7.500 Euro zu erreichen, sucht der Förderverein der Gesamtschule dementsprechend viele Sponsoren.  Für jeden Spender, der das Projekt mit mindestens 5 Euro  unterstützt, gibt die Volksbank Oberberg eG einen Bonus von 5 Euro obendrauf. Das heißt, die Spende von 5 Euro hat einen realen Spendenwert von 10 Euro.
Die Crowdfunding-Plattform ist einsehbar unter: https://oberberg.viele-schaffen-mehr.de/baustrahler-aus-spots-an dann geht es über den Menüpunkt "Projekt – Baustrahler aus… SPOTS an" weiter. Dort erfährt der Seitenbesucher mehr zu dem Projekt und kann nach erfolgter  Registrierung einen Spendenbetrag eintragen.
Der Förderverein der Gesamtschule Waldbröl bittet um reichlich Werbung für das Projekt bei Freunden, Verwandten, Bekannten, Nachbarn. "Helfen Sie uns, damit wir zur diesjährigen Abschussfeier im Juni des 10er Jahrganges und der Abiturklassen die neue Anlage bereits nutzen können", so der Förderverein. Unter der E-Mail-Adresse info@fv-gw.de werden weitere etwaige Fragen gerne beantwortet.